BIRDS – Shorts I

BIRDS

by Ulu Braun

(Deutschland 2014, 15 Min)

———————————————–

Synopsis (en):

There it stands, the vulture. Majestically spreading its wings. Holding its position, it scours the open area. The other birds scrutinise their territory as well. Quo vadis, bird? Ulu Braun participated at Berlinale Shorts in 2013 with FORST. His latest film BIRDS looks at the life of birds in urban habitats. They apply their instinctive behaviour to the developed environment. What role do humans play therein? Bags and umbrellas become bushes, buildings become monoliths and people become organisms. The birds are forced to come to terms with a world that they are not responsible for.

Synopse (de):

Da steht er, der Geier. Majestätisch breitet er seine Schwingen aus. So bleibt er stehen und blickt durchs Freigelände. Auch die anderen Vögel beobachten ihr Territorium. Quo vadis, bird?
Ulu Braun (FORST, Berlinale Shorts 2013) wirft in BIRDS einen Blick auf das Leben der Vögel in urbanen Lebensräumen. Sie applizieren ihre instinktiven Verhaltensweisen auf die bebaute Umwelt. Welche Rolle spielt dabei der Mensch? Tüten und Schirme werden zu Gebüsch, Gebäude zu Monolithen und Personen zu Organismen. Die Vögel müssen sich mit einer Welt arrangieren, für die sie nichts können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s